Donnerstag 26. April 2018
Kultur und Sprache

Österreichbilder – Afrikabilder

 

Dieses zweiwöchige Seminar richtet sich an DeutschlehrerInnen aus afrikanischen Ländern, die als FachberaterInnen und LehrerfortbildnerInnen tätig sind und über

sehr gute Deutschkenntnisse verfügen.

Ausgehend von ihrem vorhandenen Wissen über Österreich lernen die TeilnehmerInnen im ersten Seminarteil, der in Wien vom 3. – 10. März stattfindet, Wien und Österreich auf vielfältige Weise kennen: Vorträge, Workshops, Stadterkundungen, Recherchen und kulturelle Aktivitäten ermöglichen ihnen, zu einem erweiterten und differenzierten Österreichbild zu gelangen.

Sie werden auch einen kritischen Blick auf Österreich aus der Sicht von afrikanischen MigrantInnen werfen.

Gleichzeitig sind auch die in Österreich vorhandenen Bilder von Afrika Thema des Seminars. In einem einwöchigen Schulpraktikum haben die TeilnehmerInnen die Gelegenheit, diesen Vorstellungen und Vorurteilen zu Afrika Bilder ihres Landes gegenüberzustellen und mit den österreichischen SchülerInnen und KollegInnen in einen interkulturellen Dialog zu treten. Dieser direkte Kontakt soll das gegenseitige Kennenlernen und Verstehen fördern und nachhaltig zu einem realitätsbezogeneren

und vielfältigeren Afrikabild in der österreichischen Gesellschaft beitragen.

Dieses Schulpraktikum, das vom 10. – 17. März in Wien oder in einem österreichischen Bundesland stattfinden wird, wird in der ersten Seminarwoche vorbereitet: Die TeilnehmerInnen erarbeiten ein Porträt ihres Landes, erhalten Informationen über das österreichische Schulsystem und setzen sich mit ihren Vorstellungen von österreichischer

Alltagskultur und Schule auseinander.

Während des Aufenthaltes an der Schule werden die afrikanischen TeilnehmerInnen bei österreichischen KollegInnen wohnen. Sie lernen einerseits das österreichische Schulsystem, den Schulalltag und Methodik/Didaktik des Unterrichts in Österreich kennen, andererseits können sie auch einen Einblick in Alltag, Beruf und Freizeit der österreichischen KollegInnen gewinnen und somit weitere Puzzlesteine für ihr Österreichbild erwerben.

Im Schlussteil des Seminars vom 15. – 17. März in Wien tauschen die afrikanischen TeilnehmerInnen ihre Erfahrungen an den Gastschulen aus und erhalten so einen

Eindruck von der Vielfalt der Lebensformen und des Schulalltags in Stadt und Land. Gemeinsam werden sie erarbeiten, wie sie ihre Rolle als MultiplikatorInnen in ihrem

beruflichen Alltag umsetzen können: Welche Österreichbilder werden sie in welcher Form ihren DeutschkollegInnen vermitteln? Wie werden sie die in Österreich vorhandenen Afrikabilder im Deutschunterricht thematisieren?

Das Seminar klingt mit einem Fest aus, zu dem auch die österreichischen KollegInnen der Gastschulen eingeladen sind. Dabei besteht nochmals die Möglichkeit, Ideen für Kooperationen zwischen afrikanischen und österreichischen Schulen auszutauschen.

 

 

Inhalte

  • Österreich aktuell – Politik, Gesellschaft und Kultur
  • Wien – Stadtteilerkundungen
  • AfrikanerInnen in Wien/Österreich – Lebensbedingungen und Problemfelder
  • Interkulturelles Lernen: Österreichbilder - Afrikabilder
  • Das österreichische Schulsystem - Theorie und Praxis
  • Bildungskooperationen
  • Methodik/Didaktik des DaF-Unterrichts
  • Unterrichtsmaterialien zur österreichischen Landeskunde

 

Termin: 3. – 17. März 2013

 

Anmeldeschluss: 1. November 2012

 

Veranstaltungsort: Wien

 

Organisation: Maria Marizzi (maria.marizzi@kulturundsprache.at)

 

Anmeldung: Norbert Habelt (norbert.habelt@bmukk.gv.at; Fax: 0043-1-53120-4780)

 

Zielgruppe: DeutschlehrerInnen und GermanistInnen aus Afrika

Membersarea

 

 

Katalog 2018

 

Neu!!

"Frauen in Österreich"

Unser Landeskundeband Nr. 12 ist erschienen und ab sofort im Webshop erhältlich!

http://www.kulturundsprache.at/