Mittwoch 18. Juli 2018
Kultur und Sprache

KONTAKT

Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung

Abteilung II/13
Schreyvogelgasse 2/3. Stock
1010 Wien

E-Mail: office(at)kulturundsprache.at

Tel: +43 /1 /53120-0

„Reden über Österreich. – Über Österreich reden!“

„Reden über Österreich“ nannte sich eine 1995 - im Jahr des EU-Beitritts Österreichs - erschienene Publikation, in der sich eine Reihe namhafter österreichischer Wissenschaftler, SchriftstellerInnen, KünstlerInnen und JournalistInnen in Form vorrangig literarisch-essayistischer Texte den Themen „Was ist Österreich?“ beziehungsweise „Was will Österreich angesichts seiner historisch-politischen Entwicklung vor allem nach dem Zweiten Weltkrieg sein?“ widmeten. Dabei rekurrierten diese „Reden über Österreich“ in ihrem Titel konkret auf zwei „historische“ Essays: Einerseits auf einen Text des österreichischen Lyrikers und Dramatikers Anton Wildgans (1881 - 1932), dessen „Rede über Österreich“ 1927 verfasst und 1930 publiziert wurde sowie auf eine „Neue Rede über Österreich“, die der österreichische Neurologe, Psychiater und Suizidforscher Erwin Ringel (1921 - 1994) im Jahre 1984 in einer kritischen Bezugnahme auf Wildgans´ „Rede“ veröffentlicht hatte. Beide Texte thematisieren zwei bedeutsame Abschnitte der österreichischen Zeitgeschichte: In der „Rede“ Anton Wildgans´ spiegelt sich die Zeit der ersten österreichischen Republik (1918 -1933/34) wider, eine Zeit, in der ein nach dem Ersten Weltkrieg vermeintlich lebensunfähiger Kleinstaat versuchte, sich in einer österreichischen Identität zu finden, die es im multinationalen Vielvölkerstaat der Habsburger-monarchie nicht gegeben hatte.

Wildgans erlebte es nicht mehr, wie dieser Versuch 1933/34 in einem autoritären austrofaschistischen Staat mündete, der von 1938 bis 1945 Teil des nationalsozialistischen Großdeutschen Reiches und in dieser Zeit auch Mittäter an den nationalsozialistischen (Kriegs-)Verbrechen und am Holocaust wurde.

Erwin Ringels „Rede“ wiederum appellierte an eine auch noch in den Jahrzehnten nach 1945 um Identität ringende österreichische Gesellschaft, diese Identitätssuche vor allem mit einer selbstkritischen Auseinandersetzung mit der österreichischen Geschichte zwischen 1938 und 1945 zu verbinden, um so die noch in den 1980er-Jahren weitgehend verdrängte nationalsozialistische Vergangen-heit Österreichs bewusst aufzuarbeiten.

Nach den „Reden“ von 1927, 1984 und 1995 wurde und wird auch gegenwärtig noch immer viel über Österreich „geredet“: über seine „glorreiche“ Vergangenheit zu Zeiten der Monarchie ebenso, wie über die Jahre zwischen 1933/34 - 1938 und 1938 - 1945. - Bis heute stellen sich viele ÖsterreicherInnen im Kontext der aktuellen politischen Entwicklungen innerhalb der EU, aber auch im eigenen Land, die Frage: „Was ist Österreich?“, „Was will Österreich sein“?, „Wohin steuert Österreich angesichts der vielen innen- und außenpolitischen Herausforderungen“? - Fragen über Fragen, die auf Antworten warten …

Das Seminar lädt dazu sein, sich diesen und anderen Fragen durch ein „Miteinander-Reden über Österreich“ anzunähern, um so über die Beschäftigung mit verschiedensten Themen zur österreichischen Geschichte und Gegenwartskultur viel-(ge)-schichtige Einblicke in das Österreich von heute … und vielleicht auch von morgen …  zu gewinnen.

„Durchs Reden kommen d´Leut z‘samm“, lautet ein öster-reichisches Sprichwort … und das soll auch das Motto dieses Seminars sein!

 

Inhalte

  • Österreichische (Kultur-)Geschichte und Identität im Überblick unter besonderer Berücksichtigung der Zeit nach 1945 bis zur Gegenwart
  • Österreichisches Deutsch
  • Österreich in Literatur, Musik, darstellender Kunst, Kabarett und Film
  • Museales Österreich
  • Theaterpädagogische Zugänge zum DaF-Unterricht
  • Alltag in Österreich am Beispiel Wien - Stadtteilrecherche in Wien
  • Neue Unterrichtsmaterialien zur österreichischen Landeskunde für DaF

 

 

Veranstaltungsort
Wien
Organisation
Nikolaus Reisinger
nikolaus.reisinger@uni-graz.at

Anmeldung

Ministère de l´Éducation Nationale

Zielgruppe

GermanistInnen und DeutschlehrerInnen aus Frankreich

Membersarea

 

 

Katalog 2018

 

Neu!!

"Frauen in Österreich"

Unser Landeskundeband Nr. 12 ist erschienen und ab sofort im Webshop erhältlich!

http://www.kulturundsprache.at/