Donnerstag 14. Dezember 2017
Kultur und Sprache

KONTAKT

Bundesministerium für Bildung

Abteilung III/3
Schreyvogelgasse 2/3. Stock
1010 Wien

E-Mail: office(at)kulturundsprache.at

Tel: +43 /1 /53120-0

„Genussland Österreich“

In schöner Regelmäßigkeit werden in Österreich Umfragen durchgeführt, worauf die Österreicher(innen) besonders stolz seien. Ganz oben bei den Antworten rangieren ebenso regelmäßig „die Landschaft“ und „die österreichische Küche“. Wer Österreicher(innen) kennt, weiß auch, dass sie eine gewisse Vorliebe für gutes Essen und Trinken hegen und viel Wert auf qualitativ hochwertige Lebensmittel legen.

Daher überrascht es nicht, dass es während der Beitrittsverhandlungen Österreichs mit der EU 1991-1994 in Österreich unter anderem große Bedenken wegen der Qualität der Lebensmittel und der Entwicklung der Landwirtschaft in der EU gab. Während die Befürworter auf Nischenproduktion in der EU setzten und ein Zukunftsbild von Österreich als „Feinkostladen Europas“ entwarfen, servierten die Beitrittsgegner den zur Volksbefragung aufgerufenen Österreicher(inne)n Blutschokolade und Schildläuse im Joghurt zur Diskussion und versuchten auf diesem Wege, möglichst vielen den Gusto auf die EU gründlich zu vergällen.

Beim Referendum am 12. Juni 1994 zeigte sich dann, dass die Befürworter mit 66,6% Zustimmung die überzeugenderen Argumente hatten.

Nach 23 Jahren EU-Mitgliedschaft übernimmt Österreich im 2. Halbjahr 2018 zum dritten Mal den Vorsitz im Europäischen Rat. Das nimmt dieses Seminar zum Anlass, zu durchleuchten, was aus dem wirtschaftlichen Leitbild Österreichs als „Feinkostladen Europas“ geworden ist. Im Seminarort Schlierbach, woher nicht nur der Schlierbacher Käse kommt, sondern wo es auch sonst so manches „Schmankerl“ gibt, können Sie der Beschäftigung mit der Ess- und Trinkkultur in Österreich genussvoll nachgehen. Sie informieren sich im Seminar über die österreichische Küche und darüber, welche Rolle sie in der Literatur spielt, schwingen selbst den Kochlöffel und befassen sich mit landwirtschaftlicher (Bio-)Produktion, indem Sie u.a. Bio-Betriebe und einen Bauernmarkt besuchen. – Außerdem werfen Sie einen Blick in Klassenzimmer verschiedener Schulen, und wir sind auch nicht weit von der oberösterreichischen Landeshauptstadt Linz, der drittgrößten Stadt Österreichs, entfernt.

Unterschiedliche Arbeitsformen im Seminar bieten Ihnen neben konkreten Anregungen für Ihren Unterricht auch die Grundlage dafür, das Seminarthema kreativ weiterzuentwickeln, besonders auch für den fächerübergreifenden Unterricht.


Inhalte

  • Alles BIO? Landwirtschaft in Österreich
  • Kulturgeschichte der österreichischen Küche
  • Was kochen wir heute? (Kochworkshop)
  • Regional und global – Ernährungssouveränität oder transnationale Konzerne
  • Von Marillen, Ribiseln und anderen sprachlichen Besonderheiten
  • Genuss bei Tisch – Literatur für Feinschmecker
  • Bio-Betriebe und Bauernmarkt (Exkursion)
  • Schul-Hospitationen



Veranstaltungsort(e)

Datum: 13.10.2018 - 20.10.2018
Anmeldeschluss: 13.07.2018
Seminarpreis gesamt: € 1150.-
Organisation: Helga Mitterhumer helga.mitterhumer@kulturundsprache.at
Anmeldefrist: 30.10.2017 - 13.07.2018
Anmeldung möglich für: Seminarstipendium des BMB JA
Erasmus+ JA
SelbstzahlerInnnen JA
Membersarea

Das Seminarprogramm 2018 ist online!

Online-Anmeldung ab 30.10.2017 möglich!

 

Katalog 2018

 

Neu!!

"Frauen in Österreich"

Unser Landeskundeband Nr. 12 ist erschienen und ab sofort im Webshop erhältlich!

http://www.kulturundsprache.at/